Hans- Metzner- Gedächtnisschwimmen

Die Kreiswasserwacht Lindau hat am 3 August zum wiederholten Male das Hans- Metzner- Gedächtnisschwimmen veranstaltet. Die Strecke führte die Schwimmer über eine Distanz von sieben Kilometer von Bregenz nach Lindau.
Die Bewölkung und anfänglich leichtem Regen gingen zehn Frauen und zehn Männer um 7.34 Uhr am Bregenzer Hafen (Molo) ins Wasser. Weil der Bodensee eine unruhige Oberfläche bot, erwiesen sich die Bedingungen als nicht gerade ideal für diesen Ausdauersport. Nach einer Stunde und 20 Minuten erreichte der erste Schwimmer, den Lindauer Segelhafen. Der letzte Schwimmer traf um 10.24 Uhr im Ziel ein. Nur eine Schwimmerin und ein Schwimmer brachen das Gedächtnisschwimmen frühzeitig ab. Die Sicherheit der Teilnehmer war durch sechs Sicherungsschiffe die ganze Zeit über gewährleistet. Bei der Veranstaltung der Wasserwacht Lindau waren Kräfte der österreichischen Wasserrettung, der Wasserwacht Nonnenhorn und Lindau, des Technischen Hilfswerkes und des Schwimmvereins Lindau aktiv. Außerdem war Notarzt Thomas Fischer dabei. Gemeinsam sicherten die Einsatzkräfte die Veranstaltung ab. Zum Ende sprach Kreiswasserwachtleiter Walter Hermann den Teilnehmern seine Anerkennung für die hervorragende Leistung aus. Zu Erinnerung erhielten sie eine Urkunde. Gäste sind bei der jährlichen Veranstaltung herzlich willkommen.     (Bericht der Lindauer Zeitung)



Es war eine tolle Erfahrung und ein großes Erlebnis hier teilzunehmen. Wir freuen uns schon auf das nächste Bregenz – Lindau Schwimmen 2009 und hoffen dass dann mehr Vorarlberger (Harder) daran teilnehmen werden.

(Sarah und Patricia)