Schwimmlehrer

Die Ausbildung zum Schwimmlehrer erlaubt es den Absolventen, Anfängerschwimmausbildungen durchzuführen, sowie die nötigen Leistungen für Schwimmscheine laut ARGE Richtlinien zu überprüfen und die entsprechenden Ausweise auszustellen. 

VORRAUSSETZUNGEN:

- Alter mindestens 18 Jahre

- Absolvierte Prüfung zum Retterschein

- Abgeschlossener Erste-Hilfe-Kurs (mindestens 8 Doppelstunden), der jedoch nicht älter als drei Jahre sein darf. Eine aufrechte Erste-Hilfe-Ausbildung laut „ÖWR-Ausbildungsrichtlinien für Erste Hilfe“ gilt jedenfalls.

- Absolvierung des Schnorchelscheines Stufe 2 (vormals „ÖWR-Schnorchelprüfung“) oder einer äquivalenten Ausbildung (siehe „Richtlinien für den Tauchdienst in der Österreichischen Wasser-Rettung“).

- Mitarbeit bei zwei Lehrgängen im Anfängerschwimmunterricht unter Aufsicht eines aktiven Schwimm- oder Rettungsschwimmlehrers, sowie Führung eines solchen Lehrganges unter Aufsicht.


AUSBILDUNGSINHALT:

- Überprüfung der Leistungen aus dem Retterschein, inklusive Stilschwimmen

- Referat mit min. 15 Min. Dauer zum Thema "Selbstständige Ausführung eines Anfängerschwimmkurses für Kinder" mit Abschrift zur Ablage

- Referat zu einem zugeteilten Thema aus dem Bereich der ÖWR

- Kenntnis der Prüfungsordnung

- Praktische Inhalte zur Ausbildung von Schwimmanfängern

- Prüfung in Form eines schriftlichen Tests