Diese Seite drucken

Österreichische Wasserrettung - LV Vorarlberg

Geschwister aus See gerettet


Lebensrettungen im Harder Strandbad 

Die Dienstmannschaft und der zufällig anwesende Bereitschaftsdienst der Österreichischen Wasserrettung wurden am 8.7.2018 am Nachmittag während der Bäderüberwachung im Harder Strandbad zu dramatischen Einsätzen zu Hilfe gerufen.

Kategorie: StartseiteKopf
Erstellt von: hufnagela

Zwei Geschwister (25 und 32 Jahre) befanden sich im See, als eine der Personen sich vor Erschöpfung nicht mehr alleine über Wasser halten konnte. Die zweite Person versuchte daraufhin die zu ertrinkende Person über Wasser zu halten und geriet dabei selber in arge Bedrängnis.

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten die 2 Personen mit Hilfe von Rettungsgeräten noch rechtzeitig aus dem See retten und an Land Erste Hilfe Maßnahmen bis zur Ankunft der zuvor alarmierten Rettung und Notarzt vor Ort in die Wege leiten.

Während der Erstversorgung dieser verunfallten Personen wurden die ÖWR-Einsatzkräfte zu einem weiteren Notfall gerufen, der in unmittelbarer Nähe eintrat. Eine Person erlitt einen Bienenstich mit einer starken allergischen Reaktion.

Dank den ausgebildeten ÖWR-Einsatzkräften konnte schlimmeres verhindert werden und die Unfallopfer an die Rettung übergeben werden.

Zum Schutze der Bevölkerung leisten 650 aktive Wasserretter Überwachungsdienste an Land und am See und unterstützen u.a. in insgesamt 18 Badeanlagen die Bäderbetreiber bei der Überwachung der Gewässer.

Die Hauptaufgabe ist dabei präventiv tätig zu werden, d.h. einzuschreiten wenn es zu Gefahrensituationen kommt – aber natürlich auch dann die Lebensrettung durchzuführen, wenn Ertrinkungsunfälle passen.