Diese Seite drucken

Österreichische Wasserrettung - LV Vorarlberg

Eiszeit - eiskalt erwischt...



EISZEIT - EISKALT ERWISCHT!

Eis_Einbruch

Die ÖWR gibt Tipps, wie einem sicheren Ausflug auf dem Eis nichts im Wege steht und wie im Falle des Falles geholfen werden kann!

Kategorie: StartseiteKopf
Erstellt von: laenglek

 

Jedes Jahr ertrinken Personen nach einem Eiseinbruch!

Auch wenn der Winter in Vorarlberg in dieser Saison nur sporadisch mit Eis-Temperaturen auf sich aufmerksam macht, gibt es doch im ganzen Land Eisflächen, auf denen sich Personen bewegen. Und damit die Gefahr eines Einbruchs im Eis.

Die größte Gefahr für eine im Eis eingebrochene Person ist die rasch vorranschreitende Unterkühlung und der damit verbundene Verlust an Kräften und Reaktionsvermögen.

In Verbindung mit dem Gewicht der vollgesogenen und schweren Winterkleidung kann dies schon nach wenigen Minuten zum Ertrinken führen. Zwar ist die Wasserrettung vorbereitet und mit dem nötigen Bergematerial ausgerüstet, aber Zeit ist hier ganz besonders wichtiger Faktor.

Mit einem einfachen Ast kann Leben gerettet werden

Deshalb sollten alle Eisläufer und auch Zuschauer mit den wichtigsten Grundregeln vertraut sein, welche die Wasserrettung als Sicherheitstipps zusammengestellt hat!



Wichtigster Punkt ist das überprüfen der Tragfähigkeit einer Eisdecke, bevor diese betreten wird. 10 bis 15 cm Eisstärke sollten es jedenfalls sein! Offene stellen, Verfärbungen, Wasserflecken und Luftblasen unter dem Eis sind sicherheitshalber als Gefahrenstelle einzustufen.

Auch das Hören spielt eine Rolle, denn das Brechen von Eis kündigt sich frühzeitig durch Knackgeräusche und ein Absenken der Oberfläche an! Sollte es dazu kommen, ist eine rasche und bestmögliche Gewichtsverteilung lebensrettend! Am besten flach auf den Bauch legen und sich liegend in Richtung Ufer bewegen.

Sollte es trotzdem passiert sein, ist rasche Hilfe nötig! Nach dem Absetzen eines telefonischen Notrufs unter 144 ist das Zuwerfen oder Zureichen von Gegenständen, woran sich eine eingebrochene Person festhalten kann, einfach und nahezu jedem möglich. Äste, Seile Menschenkette zur Rettung eingebrochener Personen(Abschleppseil eines Autos), der eigene Schal, Bretter, Jacken, .... usw., das Alles ist geeignet, um beim Herausziehen aus dem Wasser zu helfen.

Keinesfalls aber darf man sich der Einbruchstelle zu sehr nähern und, falls unumgänglich, nur liegend und mit Sicherung! Sind mehrere Personen anwesend, so kann eine liegende Menschenkette, wobei mehrere Personen in einer Reihe auf dem Eis liegen und jeweils den Vordermann an den Beinen festhält, Rettung bringen.

Noch ein Hinweis, falls die Bergung gelungen ist und die eingebrochene Person wieder an Land ist: Trockene Kleidung und Decken sind jedenfalls zu empfehlen. Auch schluckweise warme Getränke bringen den Körper wieder in Form, jedoch darf keinesfalls Alkohol gegeben werden! Bei Bewusstlosigkeit gilt es, denn Patienten möglichst wenig zu bewegen und keinsfalls zu massieren, sondern nur möglichst warm einpacken, Atmung und Kreislaufen kontrollieren und auf das Eintreffen der Rettung warten.
Im Zweifelsfall ist ist eine medizinische Kontrolle durch einen Arzt oder Krankenhaus dringend zu empfehlen!